Drucken

Bauphysik

Unter dem Thema Bauphysik versteht man bauphysikalische Messungen und Berechnungen. Hier geht es in erster Linie um den Wärme- und Feuchteschutz bei Gebäuden, in denen man sich dauerhaft aufhält. Durch Messungen des Raumklimas und der Oberflächentemperatur können Berechnungen über Wärmeverlust und zu hohe Raumfeuchtigkeiten Indizien für einen baulichen Mängel liefern. Gerade nach energetischen Sanierungen kommt es bei gleichbleibendem Verhalten immer wieder zu Schimmelbildung. Daher ist es in solchen Fällen immer ratsam, dies von einem Sachverständigen überprüfen zu lassen, um Schäden vorzubeugen. Wir helfen Ihnen bei folgenden Themen weiter:

  • Wärme- und Feuchteschutzberechnungen nach  DIN 4108, Wärmeduchgangswiderstand und Wärmedurchgangskoeffizient, Wärmeübertragung über Erdreich
  • Rechnerische Prognose des Schimmelpilzrisikos auf Bauteiloberflächen
  • Labortechnische Messungen und Untersuchungen, Raumklimatische Bedingungen, Datenlogger, Oberflächentemperatur, Wärmeleitfähigkeit, Diffusionsverhalten von Baustoffen, Wasseraufnahme von Baustoffen
  • Erstellen von Sachverständigengutachten